• Franziska Blickle

1 Jahr Corona - Meine mehr als 60 Gründe sehr dankbar zu sein

Ein merkwürdiges Jubiläum, oder?

Vor einem Jahr - genauer gesagt am 11. März 2020 - wurde aus der COVID-Epidemie offiziell eine Pandemie.

Ich glaube jede:r kann sich erinnern...nein, nicht was sie:er in dem Moment der Erklärung gemacht hat -das wäre zu krass! Das lassen wir mal ruhig für Ereignisse wie den Mauerfall oder 9/11.


Aber vermutlich erinnert sich jede:r an den einen persönlichen Corona-Moment, an den Moment in dem klar war, dieses Thema ist nicht länger eine abstrakte, ferne, unwirkliche Bedrohung, die in der Tagesschau stattfindet, in anderen Ländern, Regionen, Städten...Das hat jetzt was mit mir ganz persönlich zu tun und verändert mein Leben (zumindest jetzt, vermutlich aber langfristig)!


Mein Corona Moment?

Über den habe ich schon mal geschrieben (in einen Brief an mich selbst aus der Zukunft, datiert auf Freitag, den 26. März 2021) und ich zitiere mich mal selbst:

"Liebe Gegenwarts-Franzi! Erinnerst Du dich noch wie das alles anfing vor einem Jahr im März 2020? Kleiner Scherz! Natürlich erinnerst Du dich! Es gibt Dinge, die vergisst du niemals! Sie sind ab jetzt Teil der Geschichte - deiner eigenen und in so einem Fall auch der globalen. Wo warst du als Du zum ersten Mal realisiert hast, dass das nicht irgendetwas "da draußen" ist, was mit deinem Alltag nichts zu tun hat, sondern etwas, das auch dich direkt betrifft? Stimmt, dass war am 2. März 2020 vor einem Workshopraum in Weißensee und mit der Absage eines großen Führungskräfte-Workshops für den Folgetag. Dein Gefühl: Eher genervt! Koffer umsonst gepackt, Zugtickets, die du jetzt stornieren musstest...sehr lästig! Jetzt so nachträglich muss ich schon etwas über dich schmunzeln...diese kleine bockige Zornesfalte und dabei war das doch so unbedeutend, wenn man das große Ganze sieht."

(Den ganzen Brief kannst du gerne hier lesen : "Liebe Gegenwarts-Franzi!" - Ein Brief von meinem Zukunfts-Ich)


Ich möchte heute nicht im Detail auf mein Corona-Jahr zurückblicken.

(Wer neugierig ist findet meine Gedanken und alles, was sich bei mir verändert hat in meinem Artikel: Jahresrückblick 2020: Planlos ging der Plan los... und kann sich gern auch direkt zu dem entsprechenden Absatz klicken (das Inhaltsverzeichnis ist verlinkt)


Ich möchte hier mal alle Personen, Erkenntnisse, Fähigkeiten, Gedanken und Dinge auflisten, für die ich jetzt und während dieses Pandemie-Jahres sehr sehr dankbar bin und war, denn sie haben mir durchgeholfen und mich dahin gebracht wo ich heute bin.


1 Jahr Corona - für all das war und bin ich sehr dankbar:

(die Reihenfolge ist eher zufällig und stellt keine Priorisierung dar...naja, vielleicht ein bisschen 😉):


  1. für meine Gesundheit - physisch und psychisch

  2. dafür, dass auch in meiner Familie alle gesund sind (toi toi toi!)

  3. für den Mann in meinem Leben

  4. für meine Freunde - die nahen und die fernen - ich vermisse euch 💛

  5. für meine Familie, die ich auch in normalen Jahren eigentlich zu wenig sehe

  6. die Entscheidung aus meine WG zu meinem Freund zu ziehen

  7. für alle Kund:innen, die meine Trainings & Workshops online in Anspruch nehmen

  8. für Kaffee ☕️

  9. für viel Schlaf 💤

  10. für all die Lebensmittel-Geschäfte zu denen ich in wenigen Minuten zu Fuß gehen kann

  11. für das gegenseitige Pakete-Annehmen im Haus (eigentlich sind wir immer da, aber wich kann im training nicht immer zur Tür...)

  12. für die Möglichkeit so viele Dinge bestellen und sich schicken lassen zu können (z.B. die tolle Kosmetik von Erica Naturkosmetik - ja, da mach ich gern unbezahlt Werbung)

  13. Spazier-Dates mit lieben Menschen

  14. Zoom - es ist gerade mein Fenster zur Welt

  15. MURAL - es hilft mir so sehr, dass meine Trainings auch virtuell bunt sind, Spaß machen und hängen bleiben (wie Konfetti eben 🎉)

  16. den Kurs "Two for you", der mich im Herbst richtig in Schwung gebracht und mich auf 2021 vorbereitet hat

  17. für meine Business-Buddies 🚀

  18. für The People Network (TPN) und all die tollen Menschen darin

  19. für mein mein Ipad, dass mich auch digital kritzeln und visualisieren lässt 🖍

  20. für nicht nur einen, sondern gleich drei kleine Parks in der Umgebung

  21. für das Hausboot-Wochenende auf der Madita im August

  22. für einen Monat Roadtrip nach Sizilien und zurück im Oktober

  23. für all die kleine Ausflüge ins Grüne, die mir geholfen haben wieder klar zu sehen und keinen Höhlen-Koller zu bekommen

  24. für BlackSheep Athletics, die mir geholfen haben zumindest sportlich durch den Sommer zu kommen und sicher nichts dafür können, dass ich gerade leider eine faule Kartoffel bin

  25. für der Blick in den grünen Hinterhof

  26. für meinen Green-Screen, mit dem die virtuellen Hintergründe so echt aussehen 🏞

  27. für unsere harmonische Wohngemeinschaft

  28. für meine Neugier, die mir sehr geholfen hat herauszufinden, welche Tools mir im virtuellen eine Hilfe sind

  29. für die Erkenntnis, dass meine Präsenz auch in virtuellen Formaten rüberkommt

  30. für die Erkenntnis, dass die Technik nur notwendige, aber nicht hinreichende Bedingung ist, um tolle virtuelle Begegnungen zu schaffen

  31. für meinen Blogartikel zu Mural (https://www.franziska-blickle.com/post/all-about-mural), der mich für das Thema ungeplant sichtbar gemacht hat

  32. dafür, dass man Lächeln auch an den Augen sehen kann, wenn der Mund hinter der Maske ist

  33. für Popcorn 🍿

  34. für meine Profi-Kuscheldecke

  35. für die Präsenztrainings in Köln im Sommer

  36. für meine Kreativität, die mir hilft auch im virtuellen Raum Erfahrungen zu ermöglichen und Atmosphäre zu erschaffen

  37. für die Sympatexter-Academy bzw. The Content Society - Ich blogge, also bin ich!

  38. für meinen Blog, den ich in erster Linie für mich schreibe 8was nicht heißt, dass ich mich nicht freue, dass du das hier liest!)

  39. für meinen neuen Brand-Look (danke Lena!)

  40. für meine pflegeleichten Haare, die ich auch nach 14 Monaten ohne Friseur noch gut leiden kann

  41. für all den Input, den ich im letzten Jahr zum Thema gesunde Leistungsfähigkeit bekommen habe (#EatSleepMoveFeel)

  42. für Grapefruitsaft 🍊

  43. für Frühstückspicknicks im Hof 🥐☕️

  44. für die Möglichkeit leckeres Essen nach Hause zu bestellen 🥡🥢

  45. für alles, was das Känguru sagt 🦘

  46. für all die Online-Tools, die mir erlauben so viele Rollen in meinem Business gleichzeitig zu erfüllen (von CFO bis Marketingchefin)

  47. für mein Bauchgefühl

  48. dafür, dass ER nun doch nicht seit September in Australien ist sondern die meiste Zeit maximal einen Raum entfernt

  49. dafür, dass ich mir inzwischen selbst erlauben kann auch niedergeschlagene, melancholische, "faule" Tage zu haben

  50. für dunkle Schokolade 🍫

  51. für das Privileg in Deutschland zu leben (bei allem, was noch besser sein kann - und da gibt es einiges - ist es doch ein unglaubliches Privileg)

  52. für alle, die bei Trainingsaufträgen an mich denken und mich empfehlen

  53. für das Internet (so vieles wäre vor 30 Jahren noch ganz anders gelaufen)

  54. für Briefe und Postkarten 💌

  55. für meine Gute-Laune-Playlist 🎶

  56. für die Videos von Kurzgesagt, Mailab und den diversen Science-Slams, die meinen Horizont erweitern

  57. dafür, dass mein Freund "Game Of Thrones" noch nicht kannte und wir acht Staffeln Alltagsflucht zur Verfügung hatten

  58. für mein Longboard und das Gefühl was ganz neues zu lernen #BeginnersMindset

  59. für alle, die mit ihrer Arbeit ermöglichen, dass unser Leben verhältnismäßig normal weiter läuft - DANKE ❤️

  60. für alle, die mir eine andere Perspektive liefern, wenn ich die Welt nur durch meine Brille sehe

  61. für unsere Badewanne 🛁

66 Ansichten0 Kommentare