top of page
  • AutorenbildFranziska Blickle

3 einfache Tape-Tipps, die jeden Workshopraum aufwerten

*Dies ist ein Gast-Beitrag zu und von Matthias Lenssen. Weiter unter findest du mehr Info zu Matthias.*



Matthias Lenssen ist Facilitaper, also ein Facilitator mit ausreichend Klebeband und Fantasie für bunte Workshop-Welten. Ich folge ihn seit einer Weile, freue mich darauf im Juni endlich die Kunst des facilitapens zu lernen und habe ihn für meine Adventstipps um einen Gastbeitrag gebeten.


Er hat mir seine drei einfachsten Tricks zum Thema "Workshopraum aufpeppen" verraten:


 

1. Willkommens-Tape


Begrüße deine Teilnehmer*innen mit einem fröhlichen Schriftzug auf dem Boden vor dem Workshopraum und führe sie in den Raum hinein.


Das zaubert das erste Lächeln auf die Lippen bevor es losgeht. Idealerweise hat dein Workshop auch einen Titel, der dann im Workshopraum zu finden ist.




 

2. Agenda-Tape


Tape dir deine Agenda groß in den Raum, so herrscht jederzeit Klarheit wo die Gruppe steht und wie es weitergeht.


Wenn du willst, kannst du sogar einen "Fortschrittsbalken" in die Agenda tapen. Du musst auch nicht jeden Schritt tapen.


Ergänze einen dynamischen Tape Strich gerne mit großen Post-it notes.


 

3. Selfie-Spot


Tape irgendwo im Raum einen "Selfie-Spot" hin, der das Motto des Tages aufgreift. So können deine Teilnehmer*innen Fotos machen und sich an den Tag erinnern.



 

-Matthias, stell dich mal kurz vor!-


"Hallo! Ich bin Matthias und ich liebe es, die Workshop- und Arbeitswelt mit Tape smarter, bunter und funktionaler zu machen. Ich inspiriere, aktiviere und trainiere Facilitator*innen, damit sie ihre Toolbox erweitern und ihre Formate und Methoden mit Tape visuell anreichern können. Darüber hinaus biete ich Inhouse Tape Workshops für Teams."


Du findest die aktuellen Termine der nächsten Tape-Workshops für Facilitator*innen hier:



 

Mehr Ideen und Tipps für virtuelle Workshopformate findest du hier:

↓↓↓


63 Ansichten0 Kommentare
bottom of page