top of page
  • AutorenbildFranziska Blickle

So formulierst du glas-klare Workshopziele

Aktualisiert: 26. Juli 2023


Heute zeige ich dir etwas, was deine Workshops nicht nur besser macht, sondern dir auch viele Entscheidungen bei der Konzeption und Vorbereitung erleichtern wird:


🏁 Klar formulierte Workshop Ziele 🏁


Die Ziele für meinen Workshop zu formulieren, ist für mich der erste Schritt bei jeder neuen Konzeption.

Was ich früher stöhnend erledigt habe, weil ich es wirklich schwierig fand, das so auf den Punkt zu bringen, geht heute ziemlich flott und präzise.



Damit dir das in Zukunft auch leicht fällt, gibts hier eine kleine Arbeitshilfe für dich:


Im Idealfall teilst Du die Workshopziele in drei Kategorien - die kognitiven, die affektiven und die psychomotorischen Ziele.


😊 HEAD - Bei den kognitiven Zielen geht es um Wissen, Kennen und Verstehen, also alles, was im Kopf passiert.


💛 HEART - Bei den affektiven Zielen geht es um Gefühle, Einstellungen und Werte, also alles was im Herz passiert.


HAND - Bei den sog. psychomotorischen Zielen geht es um Können, Handeln und Tun, also alles, was wir selbst tun, ausprobieren und anwenden.



Beispiel:

So könnten die Workshopziele für einen Teamworkshop lauten:

  • HEAD - Die Teilnehmer:innen kennen sich gegenseitig besser. (Kennen)

  • HEART - Die Teilnehmer:innen fühlen sich als Team. (Fühlen)

  • HAND - Die Teilnehmer:innen haben ihre Grundprinzipien der Zusammenarbeit definiert. (Machen)


Wichtig:

Als Ziel beschreibe ich immer den Zustand nach dem Training. Ich formuliere also das abgeschlossene Ziel.


 

Vielleicht helfen dir die folgenden Satzanfänge:


😊 HEAD

Die TN (Teilnehmer:innen) kennen ...

Die TN wissen ...

Die TN verstehen ...

Die TN können unterscheiden ...


💛 HEART

Die TN fühlen (sich) ...


HAND

Die TN haben (Gelegenheit zu)...

Die TN machen ...

Die TN erstellen ...


Hinweis:

Schreib immer erstmal alles auf, was dir einfällt. Du kannst dann immer noch überprüfen, ob das realistisch ist und ggf. etwas herausnehmen, damit Anzahl und Umfang deiner Ziele auch zum Workshop passen. Manche Ziele lassen sich aber auch sehr gut kombinieren :)


Und dann?

Wenn die Workshopziele erstmal so klar formuliert sind, werden dir bei der Konzeption viele Entscheidungen wesentlich leichter fallen. Welcher Einstieg oder Abschluss geeignet ist, wie viel Zeit du auf welchen Themenschwerpunkt verwendest, ob es mehr um Wissensvermittlung oder mehr um selber machen gehen soll…


Service:

Du findest HIER eine Vorlage, die du dir für deine Konzeption herunterladen und ausfüllen kannst.


 

Hier findest du meinen Kurzinput (3:12 min) zum Thema Klare Workshopziele auf Youtube:



 

Wenn du noch ein bisschen näher dran sein willst an dem, was bei mir so passiert, welche neuen Projekte ich starte oder welche Trainings aktuell sind, dann abonniere gern hier meinen Newsletter.



157 Ansichten0 Kommentare

Comments


bottom of page