top of page

So erstellst du deine individuelle Workshop-Checkliste

Aktualisiert: 15. Nov. 2023

Keine fremde Checkliste wird jemals so hilfreich sein, wie deine eigene!


Wenn du einen Workshop planst, konzipierst und vorbereitest, lohnt es sich von Anfang an alle Dinge zu sammeln, die noch getan, entschieden oder erstellt werden müssen.

Wo und wie du so eine Checkliste pflegst, ist natürlich deine persönliche Präferenz. Sie könnte Teil des Steckbriefes sein oder Teil des Trainerleitfadens. Sie könnte ein eigenes Dokument oder in einem Tool aufgebaut sein, was du auch sonst nutzt, um dich zu organisieren (Trello, Adana, Notion etc.).


Wichtig ist vor allem, dass du selbst sie findest, aktuell hältst und aktiv nutzt.


Auch möglich und nützlich ist, das ganze schon zeitlich aufzubereiten, damit du die dringenden Dinge auch zuerst auf dem Schirm hast.

 

Ich unterteile meine Liste gern in vier Bereiche:

  1. Was muss ich noch erledigen? (z.B. Trainerleitfaden anlegen, Bälle besorgen, Stifte auffüllen)

  2. Was muss ich noch entscheiden? (z.B. Wahl zwischen zwei Alternativen, Vorbereitungsaufgabe ja oder nein)

  3. Was muss ich noch herstellen? (z.B. Unterlagen, Videos, Beschriftung etc.)

  4. Was muss ich noch kommunizieren? (z.B. Infomail oder Reminder für eine Aufgabe)



 

Hier findest du meinen Kurzinput (2:36 min) zum Thema deine individuelle Workshop-Checkliste auf Youtube:



 

Mehr Ideen und Tipps für virtuelle Workshopformate findest du hier:

↓↓↓

46 Ansichten0 Kommentare
bottom of page