top of page
  • AutorenbildFranziska Blickle

3 Ideen für ein Vorstellungsvideo vorab

Ich finde, eine tolle Möglichkeit vorher schon mit den Teilnehmenden in Kontakt zu kommen, Informationen zu übermitteln und einen persönlichen Eindruck zu hinterlassen, sind kurze Vorstellungsvideos.


"Aber was soll ich da erzählen?"

Falls dich einzig diese Frage davon abhält, habe ich drei Ideen für dich.


 

Idee 1:

Stell dich so vor, wie es die Teilnehmenden im Check in auch tun werden.


Wenn du die Teilnehmenden z.B. diese Fragen beantworten lässt:


❓Wer bist du und wofür bist du bei XY verantwortlich?

❓Welche Frage zum Thema XY möchtest du heute unbedingt besprechen?

❓Was trifft auch dich zu, aber (vermutlich) auf niemanden sonst in der Runde?


Dann beantwortest du genau diese Fragen auch in deinem Video - natürlich mit Bezug auf dich.


Das könnte bei mir so klingen:


„Hi, ich bin Franzi und und meine Mission sind mehr tolle und weniger olle Workshops, damit wir damit keine Lebenszeit verschwenden.

Mich interessiert heute besonders welche Herausforderungen in Bezug auf Workshop-Design eure Themen so mit sich bringen und ich freu mich auf ein gegenseitiges Sparring für kreative Lösungen dafür.

Was auf mich zutrifft und vermutlich auf niemanden sonst hier: Ich esse im Kino mein Popcorn am liebsten süß und salzig gemischt.“



 

Idee 2:

2 Truth, 1 Lie - Erzähle drei interessante und plausible Fakten über dich, von denen einer gelogen ist.


Im Workshop selbst dürfen dann alle raten und du löst natürlich auf.

Wie viel der wie wenig Bezug es dabei zu deinem Thema gibt, kannst du dabei ganz frei entscheiden. Und natürlich bietet es sich an, das auch als CheckIn für die Teilnehmenden zu nutzen. Besonders für Gruppen, die ich noch nicht kenne, bei denen die Teilnehmenden sich aber gegenseitig schon kennen, finde ich das immer wieder gut.


Ein Beispiel von mir kannst du unten ansehen.

Schreib mir unbedingt, welchen Fakt du für die Lüge hältst!



 

Idee 3:

Gib einen Blick hinter die Kulissen von den Workshop-Vorbereitungen.


Nimm das Vorstellungsvideo auf, während du gerade den Workshop vorbereitest. Entwirfst du gerade eine Übung oder finalisierst du die Präsentation? Hast du gerade das Workbook aus dem Copyshop geholt oder die letzten Bilder in das virtuelle Whiteboard eingefügt? Was macht deinen Workshop besonders? Erzähl vielleicht schon eine Kleinigkeit, was du vorhast und worauf die Teilnehmenden sich freuen können, aber verrate auch nicht zu viel.


Ich zeige z.B. manchmal ein paar von den Dingen, die ich einpacken werde und lasse dann raten wozu wir das wohl brauchten:

Popcorn-Eimer? Zollstock? 20 Meter Schnur? Immer lustig, was da so geraten wird.


 

Wäre ein Vorstellungsvideo was für dich?

Und in welcher Variante?


Noch drei allgemeine Hinweise für alle Video-Ideen:


👍🏻 Achte darauf, dass das Video kurz bleibt, am besten unter 2 Minuten.

👍🏻 Schreibe die Video-Dauer schon in die Email mit dem Link.

👍🏻 Sei klar in der Kommunikation, ob das Video geschaut werden KANN oder geschaut werden SOLL.



Übrigens:

So ein Video zu erstellen ist super unkompliziert. Nutze einfach dein Handy, nimm dich am Laptop in Zoom auf oder schau dir mal das Tool LOOM an.

Letzteres nutze ich sehr gern.


Damit ich keine großen Dateien verschicken muss, sende ich statt der Video-Datei übrigens lieber einen Link - meist direkt zur Plattform, wie das bei ZOOM oder LOOM möglich ist.

Eine andere Möglichkeit ist es, das Video als „nicht gelistet“ bei Youtube hochzuladen. So ist es nur für Menschen sichtbar, die den direkten Link haben.


 

44 Ansichten0 Kommentare
bottom of page