• Franziska Blickle

Was ist "Virtual Facilitation"?

"Facilitation" bedeutet auf deutsch "Erleichterung" oder "etwas leicht machen".

"Facilitator" ist der englische Begriff für das, was wir auf Deutsch "Moderator:in" nennen.


Nein, nicht die Moderatoren im Radio oder Fernsehen - die heißen auf Englisch "presenter" - sondern, die Moderatoren, die Veranstaltungen, Meetings und Workshops planen, konzipieren und durchführen.


Sie "erleichtern" diese Zusammenkünfte.

Sie kümmern sich darum, dass sich alle so wohl fühlen, dass sie produktiv und kreativ sein können. Sie achten darauf, dass alle gehört werden und zum Ergebnis beitragen.

Sie sorgen dafür, dass alle Themen bearbeitet werden und es am Schluss dokumentierte Ergebnisse, klare Verantwortlichkeiten und einen Plan für die nächsten Schritte gibt.


"Facilitation" ist also Moderation.

Und "Virtual Facilitation" ist die Moderation von virtuellen Formaten - von Teammeetings, Kundenpräsentationen, Workshops, Trainings und Coachings.


Für mich ist Moderation bzw. Facilitation Kunstform und Handwerk zu gleichen Teilen: Vieles kann ich lernen, den Rest muss ich aus Freude and der Aufgabe mit meinen eigenen Ideen und meiner eigenen Persönlichkeit gestalten. In meinem Fall gerne bunt, abwechslungsreich und lustig.


Genau das gleiche gilt auch für "Virtual Facilitation" - es gibt viele (technische) Tricks, Kniffe und Tools...also das Handwerkszeug, das unsere virtuellen Zusammenkünfte ermöglicht.

Den Unterschied macht aber das WIE und das gestalte ich mit mir, mit meinem Humor, meinen Methoden, meinen Ideen.

Virtual Facilitation ist nur einer von vielen Begriffen, die ich berufsbedingt ganz selbstverständlich benutze, die aber nicht unbedingt jedem geläufig sind. Eine ganze Sammlung davon habe ich hier aufgeschrieben:


Mein Training & Workshop ABC

Ein Glossar mit 60 + Begriffen rund um Trainings und Workshops, die vielleicht erklärungsbedürftiger sind, als ich immer denke.

9 Ansichten0 Kommentare