top of page
  • AutorenbildFranziska Blickle

Die Seestern-Retro als schnelles Tool für deine Workshop-Optimierung

Retrospektiven werden insbesondere in der agilen Projektentwicklung genutzt, um den letzten Entwicklungszyklus zu analysieren und daraus Rückschlüsse für den nächsten Planungsabschnitt zu ziehen. Da die Methoden in der Regel schnell und unkompliziert sind, eigenen sie sich auch wunderbar, Workshops, die in ähnlicher Form öfter stattfinden sollen, unter die Lupe zu nehmen.


 

Meine Lieblingsmethode ist die Seestern-Retro.


Hierbei steht jeder der fünf Arme des Seesterns für eine konkrete Frage.

Wichtig ist, dass wir diese nacheinander durchgehen, uns auf die aktuelle Frage konzentrieren und nicht hin und her springen.


Außerdem ist noch wichtig, dass wir all das unter der Annahme tun, dass der vergangene Workshop vergangen ist.


Das soll bedeuten, wir halten uns z.B. nicht damit auf, uns über etwas zu ärgern, sondern denken in die Zukunft und überlegen, wie wir das Ärgernis beim nächsten Mal verhindern oder anders damit umgehen.


Dies sind die 5 Fragen:


WEITER – Was möchte ich unbedingt unverändert beibehalten, weil es gut lief?

MEHR – Wovon möchte ich noch mehr tun, erleben etc.?

WENIGER – Was möchte ich weniger tun, erleben etc. ?

START – Was möchte ich beim nächsten Mal Neues ausprobieren? Was möchte ich ab dem nächsten Mal machen?

STOPP – Was sollte ich lieber nicht mehr machen? Womit höre ich auf?



Wie lange dauert die Retro?

Meine Empfehlung ist es, die Fragen in dieser Reihenfolge zu bearbeiten und sich überall etwa gleich viel Zeit zu nehmen. Sei am Anfang lieber geizig mit der Zeit (z.B. pro Frage 2 Minuten) und mach dann noch eine Ergänzungsrunde.


Wie genau führe ich die Retro durch?

Du kannst die Retro auf einem Blatt Papier durchführen, dafür Klebezettel an die Wand werfen oder ein virtuelles Whiteboard nutzen.

Ich stelle dir ein PDF Template bereit und verlinke dir außerdem ein Template für das virtuelle Whiteboard MURAL.

 

Hast du Fragen dazu oder möchtest du noch mehr darüber erfahren, wie ich dir helfen kann, dass deine Workshops, Trainings oder Webinare für dich 🥰🧘 und für die anderen 🤩🎉 anfühlen?


Schick mir eine Nachricht an hello@franziska-blickle.com oder klick dich hier über mein Profil zur Website und schau dir mein Support Angebot für Trainings- und Workshop Konzeption an:!

29 Ansichten0 Kommentare

Comments


bottom of page