©2019 by Franziska Blickle. Proudly created with Wix.com

  • Franziska Blickle

Mein November 2019 - ein Rückblick

Der November macht es einem nicht besonders einfach ihn zu mögen. Der Herbst ist unübersehbar da und verwandelt sich langsam in den Winter. Es wird spät hell und früh dunkel und noch kann man sich nicht mit den Lichtern und Glühweinständen trösten, die der Dezember bereit hält. Wie schön, dass ich schon seit März einen Grund hatte in den Süden zu verschwinden! (siehe Highlight 2)


Das waren meine Highlights im November:

➼ Highlight Nr. 1:

Das 5. und letzte Modul meiner Trainerausbildung bei TPN-The People Network

Das fünfte und letzte Modul meiner Trainerausbildung stand unter dem Titel "Das Business - Deine authentische Trainermarke". Der Fokus lang ganz klar darauf, wie es nach dem Programm weitergehen kann und soll.

Einige Teilnehmer*innen machen sich im kommenden Jahr selbständig. Andere sind -wie ich- schon in Trainings und Workshops unterwegs. Wieder andere werden die neuen Kompetenzen als Angestellte nutzen können. Uns allen tat es sehr gut sich diese drei Tage ausschließlich mit uns zu beschäftigen und damit wofür wir stehen wollen.

Die Tage gemeinsam in einem gemütlichen Häuschen in den Niederlanden zu verbringen hat sehr zu einer geschützten Atmosphäre beigetragen in der groß gedacht und grob geplant werden konnte: Sofa statt Stuhlkreis, lange Gespräche statt An- und Abreise, echte Verbindung statt Small Talk und Networking. Wir alle sind stolz auf unsere Zertifikate und sicher noch lange miteinander in Verbindung zu bleiben!


Als Fazit zum Programm kommen hier meine fünf wichtigsten persönlichen Erkenntnisse aus jedem der Module:

  1. Das Fundament - Die Trainerin in dir: Die Übung ist nur die Entschuldigung für die Nachbesprechung!

  2. Die Strahlkraft - Präsenz und Wirkung als Trainer*in: Schlagfertigkeit ist die Kombination von Klarheit und Charme!

  3. Das Erlebnis - Inside & Outside The Box Methoden: Als Trainerin geht es zwar nicht um mich, aber es kommt auf mich an!

  4. Der Auftrag - Projektklärung und Konzeptdesign: Mit etwas Fantasie ist es möglich jeden (!) Lerninhalt erlebbar zu machen!

  5. Das Business - Deine Authentische Trainermarke: Oft ist die wirkliche Bestimmung eines wohl durchdachten Plans beiseite gelegt zu werden, weil etwas völlig anderes gebraucht wird.

Highlight Nr. 2: Meine zweite argentinische Hochzeit in Buenos Aires

Mein letzter Besuch in Buenos Aires ist 17,5 Jahre her. Ich war 16 und bin durch eine Verkettung glücklicher Zufälle in den Genuss eines außergewöhnlichen Schüleraustausches gekommen. Mit meiner Gastschwester Iaru habe ich den Kontakt gehalten - mal in höherer Frequenz, mal seltener. Sicher haben auch Facebook etc. ihren Beitrag geleistet und es uns einfacher gemacht als es früher gewesen wäre.

Im März dann - per Whatsapp - die Nachricht: "Franzi, ich heirate am 17. November! Kommst Du?"


Es war schon meine zweite Hochzeit in Buenos Aires. 2002 hat Iarus ältere Schwester Carolina geheiratet und ich durfte erfahren wie Argentinier feiern. Diesmal war es noch großartiger! Ich war physisch und psychisch besser auf eine durchtanze Nacht vorbereitet (und in Buenos Aires meint man sowohl "Nacht" als auch "durchtanzt" sehr, sehr wörtlich!). Und ich konnte mich wesentlich besser unterhalten.

Die Woche vor der Hochzeit haben Iaru und ich einfach viel Zeit zusammen verbracht: beim Eis essen, bei der Maniküre, in der Skybar, bei den letzten Vorbereitungen...

In der Woche nach der Hochzeit bin ich in die Stadt eingetaucht:

  • lange Spaziergänge - mit und ohne Sightseeing

  • ein Tagesausflug mit der Fähre nach Colonia de Sacramento (Uruquay)

  • ein Ausflug nach Tigre ans Delta des Paraná

  • auf der Dachterasse in der Sonne sitzen & schreiben

  • die kommenden Monate mal ohne Druck planen

  • eine Führung durch Recoleta und über den wunderschönen Friedhof

  • bummeln über den Antiquitätenmarkt von San Telmo

  • Eis essen und sonnen

Ich verstehe so gut, warum viele immer wieder kommen oder sogar bleiben! Fest steht, dass ich bis zum nächsten Besuch nicht wieder 17 Jahre vergehen lasse.

➼ Und was war noch so los im November?


Besuch von meinem Papa

Am ersten November-Wochenende hatte ich Besuch von meinem Papa. Es war schon das dritte Mal, sei ich in Berlin wohne. Das schöne daran ist, dass alle touristischen Pflichtpunkte wie der Reichstag, das Brandenburger Tor und die Museoumsinsel längst erledigt sind.

Da konnten wir etwas kreativer werden, waren im Futurium, auf der Kuppel des Berliner Doms, im Konzert von FIVA und sind mit dem E-Scooter über das Tempelhofer Feld gedüst.


Training "Blended & Digital Learning" bei Wilma Hartenfels

Im Tagesworkshop bei Wilma am 6.11.2019 habe ich mir einen Wissens- und Ideendusche abgeholt:

  • Warum genau ist Blended Learning so effektiv?

  • Was genau ist Blended Learning ist & welche analogen/digitalen Lernformate es gibt?

  • Wie führe ich eine Auftragsklärung für ein Blended Learning Format durch?

  • Wie kombiniere ich analoge & digitale Lernmethoden didaktisch sinnvoll in einer Blended Learning Journey?

  • Wie kann ich ganz leicht eigene digitale Formate produzieren?

Ich habe Wilma um ein Interview zum Thema "Blended Learning" gebeten, welches ihr hier nachlesen könnt:


"Inspired Learning In A Digital World" -

Interview mit Wilma Hartenfels (Expertin für Blended Learning)


Darauf freue ich mich im Dezember:

  • Bis zum Jahresende werde ich selbst noch fünf Trainingstage aktiv gestalten und darf an drei Trainingstagen selbst dazulernen.

  • Ich habe ein professionelles Fotoshooting bei Sylvie Gagelmann von GOODFEELOGRAPHY.

  • Ich werde sicher einige Zeit auf Weihnachtsmärkten verbringen!

Wenn du auf dem laufenden sein willst was bei mir so passiert, welche neuen Projekte ich starte oder welche Trainings aktuell sind, dann trag dich gern in meine Update-Liste ein.


43 Ansichten