• Franziska Blickle

Mein Mai 2019

Aktualisiert: 30. Juli 2019

Mein Mai war wirklich ein wilder Ritt: 11 Trainingstage bei 4 neue Kunden und rund 30 Stunden im Zug kreuz und quer durch Deutschland geflitzt!  Dazwischen wild vor- und nachbereitet, Handouts erstellt, Präsentationen gekürzt, Flipcharts gemalt und Feedback eingeholt. und damit der Monat auch wirklich voll ist noch selbst als Teilnehmerin im Training gesessen, zwei neue Projekte angestoßen und eine fette Geburtstags-Party geschmissen!

Ich nehm euch mal mit durch meine Highlights und zwar einfach so wie sie der Reihe nach meinen Mai besonders gemacht haben:

➼ Spontane Teilnahme an der Instagram Challenge "#meetthebloggerde19"


Am 1. Mai hat mir wohl der Frühstückskaffee einen kleinen Energie-Schub verpasst und als ich per Zufall über einen Post von Karin Ahamer (https://www.karinahamerphotography.com/) auf die #meetthebloggerde19 IG Challenge aufmerksam geworden bin hab ich einfach beschlossen "mal eben" mitzumachen.

Kann ja nicht so schwer sein jeden Tag ein Foto zu einem Thema zu posten!?

Schwer war es tatsächlich nicht: jeder der 14 Tage hatte ein Thema und das hilft den Kreativitätsprozess etwas zu strukturieren.


Was hat das mit mir zu tun?
Was hat das mit meinen Trainings zu tun?
Was kann ich dazu sagen?
Was interessiert da draußen auch jemanden?

8 der 14 Posts habe ich tatsächlich in einem Rutsch direkt am ersten Tag vorbereitet, der Rest kam dann nach und nach dazu. Hier kommen die 14 Fotos, die ich ausgewählt habe.

Wer außerdem den Text der Posts lesen möchte klickt am besten hier:


https://www.franziska-blickle.com/instagram



➼ Meine 33+3+3-Party


Noch nicht mein Firmen- aber ein Lebensjubiläum: Ich hab mich ein paar Jahre drum gedrückt meinen Geburtstag zu feiern.


Eine Ausrede hab ich immer gefunden:

"Ist ja unter der Woche" oder "Meine Freunde sind ja über ganz Deutschland verstreut" oder

"Da bin ich "leider" verreist".

Aber dieses Jahr wunde (nach)gefeiert. Und weil der tatsächliche Geburtstag ein Freitag war, an dem ich erstens im Training saß und es zweitens draußen ungemütlich, weil Februar war, hab ich es einfach gemacht wie die Queen. Die Queen feiert nämlich auch wetterbedingt immer lieber später im Jahr.


Also hab ich beschlossen 33 Jahre, 3 Monate und 3 Tage ist eine mega gute Schnapszahl.

➼ Trainingsreihe "People Management Essentials" bei der OLX Group


Neue Trainings bei neuen Kunden sind immer aufregend - zumindest für mich! Andere mögen da vielleicht ganz cool sein, aber ich finde es aufregend. 

Besonders hibbelig war ich diesmal beim Start der Trainingsreihe "People Management Essentials" bei der OLX Group. Fünf Module hat der niederländische Mutterkonzern vorgegeben.

Ich darf für den Standort Berlin das Konzept anpassen und durchführen. Besonders knifflig sind zwei Punkte:


1. Eigentlich sind immer zwei Tage pro Modul geplant, wir haben aber die Vorgabe auf jeweils einen Tag zu kürzen.

 

2. Die Führungskräfte buchen sich in die Module ein, die sie besochen wollen. Das bedeutet ich habe jedes Mal eine anders zusammen gesetzte Gruppe und erfahre die endgültige Teilnehmerzahl erst vor Ort.


"Building Trust" und "Inspiring Teams" fanden im Mai statt und ich bin mit dem Start sehr zufrieden!

➼ Simulations-Präsentation bei REWE Dortmund


Am 9. Mai war ich mit Dirk Fröhlich, einem der beiden Geschäftsführer von SIMDUSTRY bei REWE Dortmund zu Gast. Als Workshop für Interessierte bei REWE Dortmund, aber auch für andere Unternehmen machen wir heute zwei der Simulationen erlebbar indem wir sie gemeinsam durchführen. Natürlich müssen wir manches etwas straffen, denn normalerweise sind die Simulationen Basis für einen ein- oder zweitägigen Trainingsworkshop, aber das Wesentliche und das Besondere wird spürbar!



➼ Projekt-Training bei der JSUD

Weil ich Ihnen empfohlen wurde (bin vor stolz fast geplatzt) hat mich die Jüdische Studierendenunion Deutschland (JSUD) angefragt ob ich bereit wäre für Ihre ehrenamtlichen Projektleiter einen Halbtages-Workshop zum Thema Projekt- und Aufgabenmanagement zu halten. 


Aber hallo! Dazu bin ich sowas von bereit!


Größte Herausforderung: Der Fokus aufs wesentliche, denn 3 Stunden sind wirklich schnell rum!

Größte Hilfe: Meine eigene Erfahrung mit der Organisation der WFI Summer Challenge - auch wenn das schon ein paar Jährchen her ist!

➼ Spontaner Einsatz bei Vodafone


Seit ein paar Wochen bin ich nun offiziell "die neue" im "Leadership Essentials" Team. "Leadership Essentials" ist DAS Führungskräfte-Programm bei Vodafone und findet gleich mehrmals im Jahr statt.


Mein erster Lauf startet eigentlich Anfang Juli. Eigentlich!

Da mein Co-Trainer Sebastian, der auch im aktuellen Lauf eine Hälfte des Trainer-Duos bildet, einen Tag vor Modul zwei Papa wurde, war ich der Backup-Plan.


Spannendes Training, tolle Gruppe, beste Co-Trainerin - ich freu mich richtig auf den ersten kompletten Lauf!

➼ Modul 2 der TPN Trainerausbildung "Präsenz und Wirkung"


Von 16. - 18. Mai war ich in Düsseldorf zum zweiten Modul der Trainerausbildung von "The People Network".


Was soll ich sagen!?

Ich lass das TPN mal selbst zu Wort kommen:

"Einblick in unserer Modul 2 der TPN Trainerausbildung: Die Transaktionsanalyse bietet ein Analysemodell zur Klärung der eigenen Haltung und kommunikativen Wirkung. Basierend auf der Grundhaltung „Ich bin ok, Du bist ok“ und den unterschiedlichen Ich-Zuständen wie dem kritischen oder fürsorglichen Eltern-Ich, dem Erwachsenen-Ich oder dem angepassten und rebellischen sowie freien Kind stellt sich im Trainingskontext immer wieder die Frage, wann welcher Ich-Zustand passend zur Zielgruppe, zum Thema und zum Kontext ist. So kann ein Trainerinput rein aus dem Erwachsenen-Ich schnell monoton und langweilig wirken, zu viel freies Kind unprofessionell und unstrukturiert wirken und ein kritisches Eltern-Ich schnell mal eine angepasste oder auch rebellische Kind-Haltung bei den Teilnehmern hervorrufen. Wie wäre es jedoch wenn der Mix dieser ich-Zustände gepaart mit der +/+ Grundhaltung eine strukturierte, klärende, beziehungsorientierte und energetisierende Wirkung hat, die den Teilnehmern eine optimale Lernerfahrung ermöglicht? Das und vieles mehr lernt ihr in unserer TPN Trainerausbildung."



Für mich war der weitere Input zu Transaktionsanalyse super interessant. Da ich dazu aber schon ordentlich Basis-Wissen hatte waren Tag zwei und drei für mich die eigentlichen Highlights.


Tag 2 insbesondere, weil ich erstmalig mit einer Seminarschauspielerin gearbeitet habe. Schon viel gutes gehört, aber noch nie live erlebt - ich war jedenfalls absolut hin und weg wie unglaublich das wirkt!


Und an Tag 3 dann die volle Dröhnung Schlagfertigkeit von einer, die wirklich weiß wie es geht: Die Moderatorin, Speakerin und Trainerin Sabine Altena.

"Sabine Altena hat meist unerhört gute Laune, will alles wissen und ist immer in Bewegung. Ihre Mission: Menschen ein Lachen ins Gesicht zaubern. Und ja, das meint sie ernst."

➼ Starke Stimmen für Europa | Community-Event der FEMALE FUTURE FORCE Berlin im Mai


Europa ist die Frau der Stunde! Am 26.05.2019 war in Deutschland Europawahl und die Berliner Community der Female Future Force hat vorher nochmal eingeladen mit hochkarätigen Gästen ins Gespräch zu kommen. Es ging darum, warum sich Politiker_innen für Europa engagieren, was sie bewegen wollen - und wie jeder selbst sich engagieren kann.

Unsere Gäste waren:

  • MdA Hildegard Bentele (CDU) - Berliner Spitzenkandidatin ihrer Partei zur Europawahl

  • Gaby Bischoff (SPD) - Berliner Spitzenkandidatin ihrer Partei zur Europawahl

  • MdA Silke Gebel (Grüne) - Vorsitzende und europapolitische Sprecherin der Fraktion "Bündnis 90/Die Grünen" im Berliner Abgeordnetenhaus

  • Sophie Regel (FDP) - Bezirksverordnete der FDP in Berlin Pankow

  • MdA Katina Schubert (Die Linke) - Landesvorsitzende Berlin von Die Linke

  • Felice Maltzahn (Volt) - Volt Academy Lead

  • Bianca Praetorius (Diem25) - Listenplatz 4 bei der Europawahl



➼ Präsentationstraining bei DEPT


Thematisch nochmal ganz anders war das Training zu Rhetorik und Präsentation bei DEPT.


Jeweils einen Tag lang durfte ich mit zwei mega engagierten Gruppen vormittags Input liefern und Nachmittags üben:

  • Was sollte ich über meine Zielgruppe wissen?

  • Was ist ein WIIFY?

  • Warum ist es so wichtig für Kopfkino zu sorgen und was sind denn "gute" sprachliche Bilder?

  • Wie strukturiere ich kurze Präsentationen?

  • Was sollte ich mit Armen, Händen, Beinen eher machen und was eher lassen?

  • Und wie bitte schön stellt man es eigentlich an laut genug und deutlich genug und tief genug und vor allem langsam genug zu sprechen???


Wenn du auf dem laufenden sein willst was bei mir so passiert, welche neuen Projekte ich starte oder welche Trainings aktuell sind, dann trag dich gern in meine Update-Liste ein.




0 Ansichten

Franziska Blickle: 

Trainerin für Kommunikation, Leadership und Selbstmanagement, in Berlin daheim und europaweit unterwegs

Datenschutz  |  Impressum  |  Kontakt  |  Blog

© Franziska Blickle 2020