• Franziska Blickle

Mein Januar 2020 - ein Rückblick


Ich weiß nicht wann ich das letzte Mal so entspannt in ein neues Jahr starten durfte. Gerade in den letzten beiden Jahren bin ich - frisch selbständig - eher so hineingestolpert und wusste nur so halb wie mir geschieht. umso dankbarer bin ich, dass ich langsam an Tempo gewinnen darf und Gang für Gang höher schalten! Das waren meine Highlights im Januar:

➼ Highlight Nr. 1:

Gemütlicher Jahresstart im Tiny House


Mein Januar beginnt so gemütlich wie es nur sein kann. Vier Tage zu zweit in einem klitzekleinen Häuschen irgendwo draußen vor den Toren Berlins.

Keine mitgenommene Arbeit, keine festen Zeitpläne, einfach nur sein und das neue Jahr ankommen lassen. Die Stunden vergehen mit lesen, dösen, kochen, lachen, langen Spaziergängen, aus dem Fenster träumen, meditieren, Gesprächen und Pläne für die kommenden Monate schmieden. Die einzige Aufgabe, die wir nicht vernachlässigen dürfen ist, ab und zu ein Stück Feuerholz nachzulegen.

Als wir uns am 5. Januar auf den Weg zurück in den Alltag machen fühle ich mich mehr als bereit für das was kommen mag!

➼ Highlight Nr. 2:

Fallbezogenes Training für erfahrene Führungskräfte auf der wundervollen Hirschburg


Es fühlt sich mittlerweile ganz natürlich an in Königswinter aus dem Zug zu steigen und sich vom Taxi den Berg hinauf chauffieren zu lassen. Die Hirschburg (ja, eine richtige echte Burg!!) liegt malerisch im Wald über dem Rhein. Sie ist die Trainingslocation, in der Vodafone Deutschland abseits vom Campus und Unternehmensalltag Trainings und Workshops stattfinden lässt.


Zum ersten Mal bin ich diesmal hier für einen Workshop, der den Vodafone Top Talents vorbehalten ist und es geht darum erfahrenen Führungskräften Input und Reflexionsmöglichkeiten zu geben um die eigene Führungsrolle zu "tunen".


Gemeinsam mit Angela Zinser besteht die Vorbereitung am Vorabend hauptsächlich darin zu überlegen wie wir den bestmöglichen Einstieg schaffen. Die Fälle bringen die Führungskräfte selbst mit und wir begleiten sie mit Kollegialer Beratung, inhaltlichen Input, kleinen Übungssequenzen und Zeit für Reflexion durch die beiden Tage.


Auch wenn ich das schon ein paar Mal erleben durfte, fasziniert es mich auch dieses Mal wieder, wie sich aus den unterschiedlichen Fällen und Herausforderungen fast wie von alleine ein Trainings-Flow ergibt.

➼ Highlight Nr. 3: Ausflug nach Dresden zu meiner Trainerkollegin Manja


Gute zwei Monate ist das letzte Modul meiner Trainerausbildung jetzt her und es wird Zeit für ein Wiedersehen. Um den Großteil der Truppe in Düsseldorf zu treffen muss ich noch bis Mitte März warten, aber Zum Monatsende besuche ich zumindest meine Trainerkollegin Manja Naumann in Dresden.


Wir haben so einiges gemeinsam, sowohl was unsere Stärken und Interessen betrifft, als auch mit welchen Kunden und zu welchen Themen wir gerne arbeiten.

Dass wir daraus mal ein gemeinsames Projekt stricken wollen war schon in der Ausbildung klar. Den Tag haben wir genutzt um mal sehr strukturiert an ein mögliches gemeinsames Trainingskonzept heran zu gehen. Uns hat der Lean Canvas geholfen: nach und nach geht man die neun Felder durch und verzettelt sich nicht, weil man über alles gleichzeitig sprechen möchte. Die Idee darf jetzt erstmal sacken und wir telefonieren bald dazu wie es weitergeht.


Abgerundet haben wir den Tag mit frischer Luft im "Großen Garten" und einem Stück Kuchen.

➼ Und was war noch so los im Januar?


Ich finde ein neues Lieblingscafé gleich um die Ecke.


Ich werde fürs aufstehen an meinem ersten Trainingstag in 2020 mit einem spektakulären Morgenhimmel belohnt.


Ich häkele mir mein eigenes Meditationskissen.

Wer sowas auch mal machen möchte kann mal hier schauen: http://merlaid.com/workshops/

(Ja, das ist Werbung - unbeauftragt und unbezahlt - weil Merle toll ist und Selbständige von Empfehlungen leben! :))


Ich sage meinem Papierchaos den Kampf an (und ja, da is das Kissen wieder :)).


Darauf freue ich mich im Februar:

  • Gleich zu Beginn habe ich Geburtstag! Happy Birth-Yay!

  • Es geht wieder los mit einem neuen Trainingszyklus People Management Essentials bei der OLX Group.

  • Ich gehe zum ersten Mal zu einem Science Slam und bin gespannt!

Wenn du auf dem laufenden sein willst was bei mir so passiert, welche neuen Projekte ich starte oder welche Trainings aktuell sind, dann trag dich gern in meine Update-Liste ein.


165 Ansichten

Franziska Blickle: 

Trainerin für Kommunikation, Leadership und Selbstmanagement, in Berlin daheim und europaweit unterwegs

Datenschutz  |  Impressum  |  Kontakt  |  Blog

© Franziska Blickle 2020